Mainzer Jungwölfe vs Eislöwen vom EHC Wiesloch, Knaben/Schüler/Jugend

Sonntag, den 27. November 2016

Mainzer Jungwölfe vs Eislöwen vom EHC Wiesloch

Heute, am Sonntag, den 27. November 2016 fand das zweite Spiel der Saison statt.

Dieses Mal kamen in den frühen Morgenstunden die Eislöwen vom EHC Wiesloch um die Mainzer Jungwölfe herauszufordern. Auch in diesem Spiel wurde sich auf eine ausgedehnte Altersstruktur verständigt. Es kamen Spieler vom Jahrgang 2005 bis 1999 zum Einsatz.

In diesem zweiten Freundschaftsspiel der Saison, der Schüler/Jugendmannschaft wurde 3 x 20 Minuten gespielt und es sollte dieses Mal ein schweres Spiel gegen die gut bekannten Eislöwen aus Wiesloch.

Das Spiel ging los und es sollte kein Zweifel daran aufkommen, warum die Wieslocher den langen Weg nach Mainz gemacht haben……….sie wollten dieses Spiel gewinnen.

Sofort kamen die Gäste im Mainzer Drittel zu Einschussmöglichkeiten, denen unsere Nr. 2 im Tor, Justin, noch verhindern konnte, gute Leistung Justin. Doch schon in der dritten Minute schlug der Puck doch im Mainzer Kasten ein, 0:1. Unsere Jungs schienen etwas geschockt zu sein über den starken Auftritt der Gäste aus Baden Württemberg. Sie kämpften, doch irgendwie stimmte die Abstimmung nicht. Dies bemerkte auch Martin, der Trainer, doch die Mainzer liefen ständig hinterher und hatten kein Glück, in den wenigen Möglichkeiten die sich Ihnen boten. Trotz zweimaligem Überzahlspiel kam nichts Zählbares heraus….Jungs das könnt ihr besser!!!!

Die Eislöwen erhöhten sogar in der 15. Minute auf 2:0. Abpfiff erstes Drittel.

In der Pause wurde es kurz laut in der Kabine, Martin stellte die Reihen um und appellierte an den Teamgeist der Jungs, „jeder läuft für den anderen, nur als Mannschaft könnt ihr es schaffen“ oder so ähnlich müssen seine Worte gewesen sein.

Die Mannschaft kam mit einer anderen Ausstrahlung aus der Kabine. Im Tor stand nun „Cool Christoph“ der es den gegnerischen Stürmern nicht leicht machen sollte. Es dauerte dennoch bis zur 7. Minute bis unsere #54 Jonas, mit einem Bauertrick den Torhüter der Eislöwen narrte und den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielte. Die Reihen passten jetzt besser zusammen, und der Spielwitz kehrte zurück. Chancen hatten beide Mannschaften, aber unsere Verteidiger, hier möchte ich besonders unsere #31 Leon Metzker hervorheben, der heute aus Personalmangel zum ersten Mal als Verteidiger auflief und seine Sache mehr als gut machte, waren auf der Hut, vor den schnellen Stürmern der Wieslocher. In der 12. Minute kam unsere #56 Paul, aus spitzen Winkel zu einem sehenswerten Abschlusstreffer zum 2:2.

Mit diesem Spielstand ging es in die Pause

Nun schien der Wieslocher Trainer die richtigen Worte gefunden zu haben, denn bereits in der ersten Minute im 3. Drittel konnten die Wiesloch durch ihre gefährliche # 16 mit 2:3 erneut in Führung gehen.

Die Reaktion auf Mainzer Seite fiel deutlicher aus als erwartet. Binnen 6 Minuten konnten die Treffer 3, 4, 5 und 6 markiert werden. Die Torschützen #71 Nico mit einem etwas glücklichen Treffer durch die Schoner, einem Schlagschuss unseres manchmal etwas hitzigen Verteidigers Simon #79, wiederum einem schönen Schlagschuss unserer #54 nach dem Gewinn eines Bullys durch unsere #56 und zu guter Letzt einem schönen Treffer erneut eines Verteidigers, unserm „The King#92 Benedikt Faber“ zum letzten Mainzer Treffer des heutigen Tages. Die Vorarbeit kam hier von unserer #44 Keanu, dem heute leider kein Tor gelang, mach dir nichts draus, einen „Assist“ hast du dir verdient.

Es Stand nun 6:3 für die Jungwölfe und in den Köpfen der Buben war das Spiel scheinbar gelaufen. Denn es waren nur noch 10 Minuten zu spielen! Aber im schnellsten Mannschaftssport der Welt kann es schnell gehen. Die Eislöwen kamen zurück und erzielten die Anschlusstreffer zum 4:6. Durch zwei völlig unnötige Strafzeiten baute man den Gegner nochmal auf und es kam zu einer heißen Endphase, in der sich die Gemüter auch schon mal unnötig erhitzten. Es kam wie es kommen musste, Wiesloch erzielte in der vorletzten Minute sogar noch das 5:6, doch es sollte nicht mehr zum Ausgleich reichen, der vielleicht sogar verdient gewesen wäre angesichts der sehr guten Leistung der Eislöwen.

In 14 Tagen, am 11.12.2016 kommt es zum erneuten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften. Mal schauen ob hier am Ende auch wieder die Mainzer Jungwölfe als Sieger vom Eis gehen.

Fazit: Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe und es hätte auch anders ausgehen können.

Ein Extralob möchte ich noch unseren Jungen Spielern in der Mannschaft zukommen lassen, das Tempo in dieser Altersklasse ist noch ungewohnt für euch, aber Ihr werdet daran wachsen und viel lernen

Im Team der Mainzer Jungwölfe spielten:

#62 Christoph Pohl, #50 Justin Lemb, #92 Ben Faber, #79 Simon Lotz, #71 Nico Becker,
#44 Keanu Olemutz, #54 Jonas Müller, #60 Julian Felde, #56 Paul Straubel,
#87 Constantin Code, #31 Leon Metzker, #30 Jan Phillip Groth, #36 Bastian Schöneich,
#70 Felix Austmeyer,

Bericht: s.m.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Mainzer Jungwölfe (Knaben) besiegen auch im Rückspiel Waldbronn

Mainzer Jungwölfe besiegen Waldbronn auch im Rückspiel in Mainz mit 7 : 3 und verteidigen die Tabellenführung

NHL2 Liga (Knaben)

Sonntag, den 13. November 2016

dsc_0020 dsc_0156

Mainzer Jungwölfe siegen in Pforzheim mit 16 : 10 und erorbern die Tabellenspitze

NHL2 Liga (Knaben)

Samstag, den 12. November 2016

20161112_pforzheim-35 20161112_pforzheim-154 20161112_pforzheim-188 20161112_pforzheim-248

Mainzer Jungwölfe gewinnen im ersten Spiel der NHL2 Liga in Waldbronn mit 10 : 2

NHL2 Liga (Knaben)

Sonntag, den 23. Oktober 2016

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Erfolgreicher Start in die KidsCup Saison der Mainzer Kleinschüler

Mainzer Jungwölfe bleiben ungeschlagen und gewinnen zweiten Kidscup in Aschaffenburg

(Kleinschüler)

Sonntag, den 6. November 2016

Ergebnis:

Kids Cup Aschaffenburg – Turniersieger Mainzer Jungwölfe
Mainz – Wiesloch 4-1

Mainz – Aschaffenburg 10-1

Mainz – Pforzheim 2-0

Mainz – Darmstadt/Wiesbaden 5-0

Mainzer Jungwölfe gewinnen ungeschlagen Kidscup in Waldbronn

(Kleinschüler)

Sonntag, den 13. Oktober 2016

Kids Cup Waldbronn – Turniersieger Mainzer Jungwölfe

Mainz – Bad Liebzell 8-0

Mainz – Hugelsheim 4-1

Mainz – Pforzheim 3-0

Mainz – Waldbronn 2-0

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Mainzer Jungwölfe vs Scorpions vom ERC Ludwigshafen

Sonntag, den 13. November 2016

Jugend/Schüler/Knaben

Der neu gegründete Verein Mainzer Wölfe e.V. bietet vielen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit Eishockey in der Eishalle am Mainzer Bruchweg zu erlernen. Schon einige junge Talente haben im vorhergehenden Verein des TSV Schott Mainz den Weg zu renommierten Clubs wie den Roten Teufeln aus Bad Nauheim, Frankfurter Löwen oder auch zu den Adlern nach Mannheim gefunden. Diese Tradition wollen wir natürlich weiterführen und den Jungs und Mädels eine solide Ausbildung bieten.

Heute, am Sonntag, den 13. November 2016 fand das erste Spiel der Saison, zu ungewöhnlicher Uhrzeit statt. Zur „Prime Time“ um 17:30 Uhr kamen die Scorpions vom ERC Ludwigshafen um die Mainzer Jungwölfe herauszufordern. Damit allerdings auf beiden Seiten möglichst viele Spieler zum Einsatz kommen konnten, hatte man sich im Vorfeld auf eine ausgedehnte Altersstruktur verständigt. Es kamen Spieler vom Jahrgang 2005 bis 1999 zum Einsatz.

Im Vordergrund solcher Freundschaftsspiele steht das Sammeln von Spielpraxis, weshalb auch ohne Körperkontakt gespielt wurde.

In diesem ersten Freundschaftsspiel der Saison, der Schüler/Jugendmannschaft wurde 3 x 20 Minuten gespielt und es sollte eine ausgeglichene Partie werden.

Das Spiel ging los als die Sirene ertönte, beide Mannschaften tasteten sich vorsichtig ab und kamen ins jeweilige gegnerische Drittel. Dies ging so 3 Minuten lang gut, bevor die überragende #85 der Scorpions einen schönen Alleingang aufs Eis hinlegte und unserem 2. Torhüter Justin keine Chance lies. Der war einfach zu gut und präzise geschossen. Justin, keine Sorge das wird schon. So hatten sich die Jungwölfe ihren Saisonauftakt sicherlich nicht vorgestellt. Die nächsten 5 Minuten neutralisierten sich beide Mannschaften bevor wieder die #85 der Ludwigshafener auf ein schönes Zuspiel seines Kameraden #88 die Uhr auf 2:0 drehte. Dieses 2. Tor wirkte wie ein kleiner Weckruf für die Wölfe und das Rudel formierte sich etwas um und biss sich im gegnerischen Drittel geradezu fest.

Unsere unermüdliche #71 Nico, erkämpfte sich den Puck und passte mit einen Zuckerpass auf unsere #56 Paul, der ihn trocken und platziert, unhaltbar in die Maschen jagte, 1:2 Anschlusstreffer. Jetzt hatten die Wölfe Blut geleckt und schnürten die Gäste im eigenen Drittel ein. Demzufolge, konnte auch Liam #68, der heute sein erstes Spiel überhaupt im Dress der Mainzer bestritt (Welcome to the Team, Liam), einen schönen Assist auf unseren jüngsten Spieler Constantin #87 vorlegen, der ihn am gegnerischen Torwart vorbei bringt. Ausgleich! 2:2. Noch in der gleichen Minute gingen die Wölfe durch den heute glänzend aufgelegten #56 Paul, nach feiner Vorarbeit durch Alex #74, sogar in Führung zum 3:2.

Die Partie schien nach dem 0:2 Rückstand zu Gunsten der Mainzer zu kippen, doch dafür waren die Ludwigshafener mit ihren schnellen Spielern zu gut. Durch zwei Strafzeiten (natürlich zu Unrecht ;-) unseres Verteidigers Simon #79 in der Mitte des 1. Drittels, in Unterzahl gelang der #85 in der 14. Minuten erneut durch eine überragende Einzelleistung der Ausgleichstreffer zum 3:3. Das zweite Unterzahlspiel blieb zum Glück ohne Torerfolgt der Gäste, puh, das war knapp. Jetzt kam unser Stammtorhüter „Cool Christoph“ #62 ins Tor um die Aufholjagd zu untermauern.

sam_2655

Es schien so, als ob beide Mannschaften mit diesem Spielstand in die Kabinen wollten. Doch in der 18. Minute gelang den Gästen wieder der Führungstreffer, wer war daran beteiligt….natürlich die #85, doch diesmal nur als Assist, denn bei diesem Tor stach die #47 der Scorpions zu. 3:4 für die Gäste! Die Antwort kam prompt, wieder das Duo Alex #74 und Paul #56 stellten den Ausgleich her. Diese beiden harmonierten hervorragend auf dem Eis. Endlich ertönt die Sirene und die Mannschaften gehen 4:4 in die Kabine.

Das Eis wird frisch aufbereitet und der Trainer Martin bereitet seine Meute auf das zweite Drittel vor.

Scheinbar gab es rohes Fleisch für die Jungwölfe in der Kabine, denn nur knapp 50 Sekunden nach Wiederanpfiff, kam unsere #54 Jonas im eigenen Drittel an den Puck und sucht eine Anspielstation, da sich keine bietet, versucht er es einfach mal mit einem „Blueliner“ und siehe da, damit rechnete der Goalie in diesem Moment wohl nicht…. 5:4 fürs Rudel! Danach dauert es im offenen Schlagaustausch bis zur 11. Minute bevor unser „The King#92 Benedikt Faber“ zum 6:4 mit einer sehenswerten Einzelaktion einnetzte. Jetzt wollten die Verteidiger auch Ihre Tore machen und Simon #79 nach schöner Vorarbeit durch Constantin #87 tat es seinem Kollegen gleich – BAM – 7:4. Die Strafzeiten der vermeintlichen Leistungsträger auf Seiten der Ludwigshafener sollten sich in dieser Phase negativ aufs Spiel der Gäste auswirken. Sehr fleißig in der Laufarbeit zeigte sich auch Leon #31, der sich gut in diese Mannschaft einbrachte. Dennoch kamen die Gäste in der 13. Minute durch Ihre #5 zum Anschlusstreffer auf 7:5 heran. Kurz vor Ende dieses Drittels stellte „The King#92 Benedikt Faber“ den alten Abstand aber wieder her, 8:5 stand es nach dem Ende des 2. Drittels.

Pause und erneut einstimmen aufs finale Drittel.

Diese Führung wollten sich die Jungs nicht mehr aus der Hand nehmen lassen, und in der 10. Minute des letzten Drittels kam es zum wiedererwachen des letztjährigen „Dreamteam“ unserer #44 und #54. Nach Vorarbeit von Jonas, der den Verteidiger und den Goalie auf die linke Seite des Tores zieht und dann den Pass genau auf seinen, vor dem Tor lauernden Teamkollegen Keanu #44 bringt, der diesen Mustergültig, wie schon im letzten Jahr oft gesehen, im Netz unterbringt.  9:5 – BAM BAM BAM. Das sollte wohl für die letzten 10 Minuten reichen um diesen Sieg in Mainz zu halten. Es folgten wütende Angriffe der Gäste die jedoch erst in der 18. und 19. Minute zum ersehnten 9:6 und 9:7 führten. Hätten wir nicht aus Zeitmangel die Uhr durchgelaufen lassen müssen, wer weiß wie das Spiel ausgegangen wäre. ABER „Hätte, hätte Fahrradkette“, das Spiel endete mit 9:7 und die Jungs waren sichtlich erleichtert ihr erstes Spiel der Saison erfolgreich hinter sich gebracht zu haben.

Die Jury wählte einstimmig, am Ende des Spiels, unsere #56 Paul zum Young „Man of the Match“

sam_2460 sam_2644

Im Team der Mainzer Jungwölfe spielten:

#62 Christoph Pohl, Justin Lemb, #92 Ben Faber, #79 Simon Lotz, #71 Nico Becker,        #44 Keanu Olemutz, #54 Jonas Müller, #60 Julian Felde, #56 Paul Straubel, #74 Alexander Fichter, #38 Max Fichter, #87 Constantin Code, #31 Leon Metzker, #68 Liam Golden-Rodriguez

Bericht: s.m.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Saison Start / Eistraining: 2016 …es geht los am 03. Oktober 2016

Saison 2016/2017

Saison Start / Eistraining: 2016

Kinder 2005 und junger – Kleinschüler/Kleinstschüler (Kids Cup)

Eishockey Training           03-Okt (Montags) 18:15-19:30

Eishockey Training           (Donnerstags) 17:30-18:45

Jugend/Schüler/Knaben (Knaben NHL2)  Jahrgänge 2004 bis 1999

Eishockey Training          ab 04-Okt (Dienstags) 18:00-19:15

Eishockey Training          (Freitags) 18:45-20:00

Herbst Ferien:

Herbst Ferien                    10-Oktober bis 21-Oktober          Kein Training

Eishockey Camp               16-Oktober bis 21-Oktober          Tachov, Tschechien

Knaben Turnier                 22-Oktober                                         Wiesloch (2003 – 2005)

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar